Caroline Berster, 34.

Daniel Berster, 42.

Eltern. Teamplayer.

Eigene Zahnarztpraxis.

Für Caroline und Daniel Berster ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf keine Option, sondern ein Muss. Seit April 2016 führen die Eltern von drei Kindern erfolgreich eine eigene Zahnarztpraxis in Meschede. Sie genießen somit die vielfältigen Vorteile der Selbstständigkeit – allen voran die Selbstbestimmung, die Eigenverantwortung und die Freiheit zu gestalten. Zugleich kostet die Familie zahlreiche Vorzüge ihres lebenswerten Städtchens im nördlichen Sauerland voll aus. Sie sind angekommen. Beruflich wie auch privat. „Unser jetziges Leben fühlt sich richtig und gut an“, sagt Caroline Berster. Die Work-Life-Balance ist für die beiden Zahnärzte optimal im wahrsten Sinne des Wortes. „Nach der Praxisarbeit sind wir sofort zu Hause. Ebenso schnell zum Beispiel am See, im Wald oder auf der Skipiste“, sagt Daniel Berster. „Hier in Meschede haben wir ein sehr hohes Maß an Lebensqualität.“

Fachlich bestens vorbereitet

Weshalb haben Sie sich für die gemeinsame Niederlassung entschieden?

Daniel Berster: Nach meinem Examen in Münster im Jahr 2005 habe ich zunächst einen universitären Weg in Gießen und Frankfurt verfolgt. Doch es kristallisierte sich nach ca. drei Jahren heraus, dass ich mich langfristig lieber vom rein wissenschaftlichen Umfeld lösen und die Freiberuflichkeit bevorzugen würde. Anschließend habe ich als angestellter Zahnarzt in Offenbach, Kleve und Frankfurt gearbeitet und mich weiter fortgebildet. Meine Frau und ich haben uns danach für eine gemeinsame Niederlassung entschieden.

Caroline Berster: Auch ich war nach meinem Examen im Jahr 2009 als angestellte Zahnärztin tätig. Durch unsere Erfahrung als angestellte Zahnärzte waren wir umfassend auf eine eigene Praxistätigkeit vorbereitet. Einer meiner Schwerpunkte ist die Kinderzahnheilkunde. Mein Mann hat sich auf die Prothetik und Implantologie spezialisiert. Somit decken wir gemeinsam ein sehr breites Behandlungsspektrum ab.

Sie hatten auch die Option, in eine bereits bestehende Praxis eines Familienmitglieds einzusteigen – wäre es nicht einfacher gewesen?

Caroline Berster: Sicher hätte es viele Vorteile gegeben, aber letztendlich wollten wir etwas Eigenes aufbauen. Eine eigene Zahnarztpraxis bietet ein hohes Maß an Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeit. Uns war es sehr wichtig, eigene, moderne Therapiekonzepte umzusetzen und frei zu sein in allen unseren Entscheidungen.

Daniel Berster: In der eigenen Praxis sieht man den Erfolg des eigenen Einsatzes und die Früchte der harten Arbeit augenblicklich. Je fleißiger man ist und je mehr Herzblut man in seine Arbeit und das Wohl seiner Patienten investiert, um so unmittelbarer strahlt dieser Einsatz auf den Behandler zurück und führt zu einem hohen Maß an Zufriedenheit.

Optimale Work-Life-Balance

Sie haben sich gegen eine Großstadt entschieden – welche Vorteile bietet Ihnen Meschede?

Daniel Berster: Hier in Meschede genießen wir eine sehr hohe Lebensqualität. Die Work-Life-Balance ist hier optimal. Wir verlassen die Praxis und sind unmittelbar zu Hause. Den Wald erreichen wir in 2 Minuten. See – 5 Minuten. Skipiste – 15 Minuten. Tennisplatz – 5 Minuten. Angeln in der Ruhr – 3 Minuten. Stau – 0 Minuten.

Caroline Berster: Um alle Vorzüge einer Großstadt zu genießen, benötigen wir eine Autobahnfahrt von nur 45 Minuten. Danach sind wir wieder hier, wo wir in einer Urlaubsregion viel Raum zur Selbstverwirklichung vorfinden. Die kurzen Wege in Meschede ermöglichen uns, Privatleben und Beruf bestens miteinander zu vereinbaren.

Mut wird belohnt

Welche Bedenken hatten Sie vor der Eröffnung der eigenen Praxis?

Daniel Berster: Wir haben eine alte Zahnarztpraxis gekauft, kernsaniert, komplett neu konzipiert und nach unseren Vorstellungen eingerichtet. Die Summe der Investitionen mag am Anfang beeindrucken. Man braucht Mut dazu. Jedoch mit Zuversicht und kompetenten Beratern an der Seite wird man am Ende für seinen Mut und Einsatz belohnt.

Was ist Ihnen bei der Arbeit mit Patienten wichtig?

Caroline Berster: Freundlichkeit und Kompetenz. Wir behandeln unsere Patienten auch in schwierigen Situationen stets so, wie wir selbst behandelt werden möchten. Wir gehen auf die Wünsche und Bedürfnisse eines jeden Patienten individuell ein.